Propriano Valinco
Filitosa prähistorische fundstätte süden korsika
Propriano Valinco
Valinco bucht süden korsika
Propriano Valinco
Campomoro beach valinco southern corsica
Propriano Valinco
Propriano stadt valinco süden korsika
Propriano Valinco
Sartene dorf süden korsika
Propriano Valinco
Valinco strand süden korsika

Propriano

Propriano an der Küste von Korsika in Korsika

 

Propriano liegt an der Westküste der Insel in gleicher Entfernung zu Ajaccio und Bonifacio und ist ein sehr bekannter Badeort.

Propriano und seine Region bilden eine perfekte Verbindung zwischen herrlichen Stränden und Buchten und üppigem Macquis: Sie können dort vielen Freizeitaktivitäten nachgehen!

 

 

Einige Zahlen über Propriano

 

Bevölkerung von Propriano: 3243 Einwohner (INSEE 2007)

Gebiet des Valinco und des Sartenais: 73 km Strand

Hafen: 85 628 Passagiere (Angaben von 2009)

 

Verkehrswesen in Propriano

 

Propriano verfügt über einen Handelshafen, der von der Industrie- und Handelskammer von Ajaccio verwaltet wird. Es gibt ebenfalls einen Jacht- und Fischereihafen: dieser steht unter der Leitung der Stadtverwaltung: le Portu Valinco.

Propriano besitzt auch einen Flugplatz, der an der Strasse nach Campomoro liegt und der vor allem Verbindungen innerhalb der Insel dient.

Man kann Valinco mit dem Flugzeug von den Flughäfen Ajaccio und Figari erreichen, die in gleicher

Entfernung liegen (etwa 1h30).

 

Geschichte von Propriano

 

Die Geschichte von Propriano ist recht jung.

Die Bevölkerung besteht aus Griechen, Pisanern und Türken.

Wie alle korsischen Städte, war auch Propriano Opfer von zahlreichen Invasionen, wie zum Beispiel die Vandalen im V. und die Sarazenen im VII. Jahrhundert.

Nach der Entdeckung der Ruinen von 2 Kirchen, von denen die älteste aus dem VI. oder VIII. Jahrhundert stammt, ist Propriano der Beweis für eine frühzeitige Christianisierung auf Korsika.

Die kleinere Kirche ist später an der Stelle der älteren erbaut worden; diese hatte eine Länge von etwa 16 m und eine Breite von 8m 50 und lässt auf einen Bischofssitz schliessen.

Sie enthüllt auch das Vorhandensein einer Nekropole aus dem IV. Jahrhundert.

Von einem neueren Standpunkt aus verdankt Propriano seine Entwicklung dem Bau einer Strasse im Jahre 1873, die Ajaccio mit Bonifacio verbindet.

Der Hafen beginnt ebenfalls sich zu entwickeln.

 

Kulturerbe von Propriano und seiner Region

 

-Die Kirche Notre Dame de la Miséricorde (Mutter der Barmherzigkeit) (1864 von Architekt Hess erbaut), ihre 3 Glocken (1881), die 'Statue der Prozession' (1891)

-Die Kirche 'Chapelle Sainte Marie' (Kapelle Sainte Marie), (1860)

-Die prähistorische Stätte von Filitosa mit den Statuen und Menhiren (8000 Jahre alt)

-Bäder von Caldanes (20 min von Propriano entfernt): Private Thermalbäder mit 38° warmem, schwefelhaltigen Wasser mit heilenden Eigenschaften.

 

Strände der Region von Propriano

 

Die Region von Propriano ist reich an herrlichen Stränden und Buchten mit weissem Sand und türkisfarbenem Wasser.

Hier die bekanntesten:

-Strand von Taravo

-Strand von Baracci

-Strand von Capu Laurozu

-Strand von Portigliolo

-Strand von Campomoro

-Strand von Tizzano

-Stand von Porto-Pollo

-Grosser Strand von Propriano