Porto Vecchio
Santa giulia strand porto vecchio süden korsika (JP Piras)
Porto Vecchio
Saint cyprien strand porto vecchio süden korsika (JP Piras)
Porto Vecchio
Porto vecchio süden korsika (JP Piras)
Porto Vecchio
Cargiaca dorf alta rocca region porto vecchio süden korsika
Porto Vecchio
Palombaggia strand porto vecchio süden korsika (JP Piras)

Porto-Vecchio

Porto Vecchio, die Perle VON SÜDKORSIKA

Porto-Vecchio ist die dritte Stadt Korsikas und sicherlich die bekannteste der Insel. Sie ist übrigens ein privilegiertes Ziel der Urlauber.

Sie liegt im äussersten Süden der Insel, eingebettet zwischen Bonifacio, an der äussersten Südspitze, und Solenzara, eine Stadt, die sich zur Ostküste öffnet.

Einige Zahlen über Porto-Vecchio

Bevölkerung von Porto-Vecchio : 11 326 Einwohner (INSEE 2007)

Verkehrswesen in Porto-Vecchio

Porto-Vecchio verfügt über einen 1974 gegründeten und 1994 erweiterten Handelshafen, der unter der Verwaltung der Industrie- und Handelskammer von Ajaccio steht. Er ist der drittgrösste Hafen Korsikas nach Bastia und Ajaccio in Bezug auf den Frachtverkehr und der 7. grösste Hafen Korsikas hinsichtlich des Passagierverkehrs.

Am Flughafen Figari ist Air Corsica in Zusammenarbeit mit Air France die wichtigste Fluggesellschaft, die Porto-Vecchio anfliegt.

Geschichte von Porto-Vecchio

Dank archäologischer Ausgrabungen und zahlreicher Stätte, die heute besichtigt werden können, ist nachgewiesen, dass Porto-Vecchio und seine Umgebung viele Zivilisationen aus dem Vor-Neolithikum beherbergt hat. Seine Geschichte geht also sehr weit zurück.

Durch seine strategische Lage, zieht Porto-Vecchio schnell die Aufmerksamkeit der Genuesen an sich, die die Stadt vom XVI. bis XVIII. Jahrhundert mehrmals kolonisieren.

Sein fruchtbares Hinterland ist nämlich sehr geschätzt für Landwirtschaft und Porto-Vecchio ist leicht zugänglich.

Jedoch wird die Stadt schnell ein Ziel für Seeräuber. Man beschliesst also, dort eine Festung zu errichten und der Bau der Zitadelle beginnt im Jahre 1539.

Porto-Vecchio, nunmehr geschützt, sieht also die ersten Einwohner anströmen, unter denen sich ausgewanderte Genuesen befinden. Man beginnt mit der Landwirtschaft im Hinterland. Jedoch gehen die Angriffe der Barbaren trotz der Errichtung von Schutztürmen weiter, Malariaepidemien befallen die Küste und die Korsen kämpfen für ihr Land.

Die Kolonisierung sieht hier ihren ersten Misserverfolg, von insgesamt drei Kolonisierungen, die die Stadt erlebt.

Ab dem XIX. Jahrhundert erlebt man den ersten demographischen Aufschwung, denn die Bewohner der Gebirgsdörfer beginnen, sich in der Stadt niederzulassen.

Man verbindet also die Zitadelle durch einen direkten Weg mit dem Hafen und man fängt an, die Sümpfe zu trocknen, um Salz zu gewinnen.

Es ist jedoch erst nach dem zweiten Weltkrieg, dass die Küste einen regelrechten Bevölkerungswachstum erlebt, dank der amerikanischen Schädlingsbekämpfungsmittel, die Paludismus und Malaria ausrotten.

Heutzutage ist Porto-Vecchio eher für seine paradiesischen Strände als für seine Geschichte bekannt!

Kulturelles Erbe von Porto-Vecchio

-Pfarrkirche Saint Jean-Baptiste (XIX. Jahrhundert)

-Kapelle der Bruderschaft Santa Cruci (XVI. Jahrhundert)

-Ruinen der romanischen Kirche Saint Nicolas in der Nähe von La Trinité

-Die 5 Bastionen von Porto-Vecchio (XVI. Jahrhundert): de France; Sant Antonu; Du Moulin à vent; Du Palazzo; Funtana Vechja

-Ruinen der romanischen Kapelle "Giesaccia" in Bala

-Der Leuchtturm von Chiappa (1845)

Besonderheiten von Porto-Vecchio

Salzstadt genannt, können Sie in Porto-Vecchio die alten Salinen entdecken, die von 1795 bis 1815 sehr aktiv von der Familie Roccaserra bewirtschaftet wurden und die die einzigen der Insel waren.

Sie wurden in der Nähe der Mündung des Stabiacciu angelegt und wurden hauptsächlich zum Salzstreuen auf den Strassen und zum Chlorieren von Schwimmbädern benutzt, sehr wenig zu Nahrungszwecken. Heute findet keine Salzgewinnung mehr statt.

Strände von Porto-Vecchio

Insgesamt 35 km Strände säumen Porto-Vecchio. Sie gehören zu den schönsten Stränden der Insel und manche sogar zu den schönsten Stränden der Welt!

Hier die bekanntesten:

Palombaggia

Santa Giulia

Saint Cyprien

Cala Rossa

Benedettu

Pinarellu

Fautea

Tarco

Canella