Bonifacio Figari
Bonifacio süden korsika
Bonifacio Figari
Kirche figari süden korsika
Bonifacio Figari
Sperone golf bonifacio far south corsica
Bonifacio Figari
Canetto strand süden korsika
Bonifacio Figari
ein strand bonifacio

Figari

Figari hat einen internationalen Flughafen, der den äußersten Süden

 

Die Gemeinde Figari befindet sich im Departement Corse du Sud und genauer gesagt im äussersten Süden der Insel.

Sie liegt "vor der Pforte" von Porto-Vecchio und nur 15 km von Bonifacio entfernt.

Sie befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Meer und zum Gebirge. Figari ist nur ein kleines Dorf, setzt sich aber immerhin aus 14 Weilern zusammen, von denen folgende die wichtigsten sind:

-Tivareddu

-Tarabuccetta

-Poggiale

-Ogliastrella

Figari verfügt über 800 ha Küste, die im Naturzustand geblieben und vor jegliche Bebauung geschützt ist.
Village de Figari Eglise de Figari Maison de village à Figari

Einige Zahlen über Figari

 

Bevölkerung von Figari: 1141 Einwohner (INSEE 2007)

 

Verkehrswesen in Figari

 

Figari ist mit einem internationalen Flughafen ausgestattet, der Flüge in den äussersten Süden ermöglicht.

Figari ist ebenfalls über die RN196 (Nationalstrasse 196) von Ajaccio und über die RN198 (Nationalstrasse 198) von Bastia (die schöne Strasse, die an der Ostküste entlangführt) erreichbar.

Ein Handelshafen ist nicht vorhanden, aber der von Porto-Vecchio liegt nur etwa 20 Autominuten entfernt.

 

Geschichte von Figari

 

Die ersten Spuren von Landwirtschaft in der Gegend von Figari gehen bis 3000 Jahre v. Chr. zurück, mit heute noch sichtbaren Flächen in der Ebene zwischen Sotta und Figari.

Man findet auch Spuren von menschlicher Zivilisation mit Totendenkmälern und Kastengräbern.

Dann kommt die Zeit der Statuen-Menhire.

Während der römischen Antike wird eine politische Verwaltung eingeführt mit der Bearbeitung des Bodens und dem Markieren von Strassen, die so eine Steuerkontrolle erlauben.

Trotz einer bedeutenden Modernität, die von der römischen Regierung mitgebracht wurde, zeigt das damalige Wissen rasch seine Grenzen und man steht vor den ersten Fehlern mit dem Versanden der Häfen und demzufolge dem Ausbreiten der Sümpfe durch Senken des Ablaufniveaus der Flüsse: Malaria breitet sicht aus.

Am Ende der Antike ist die Region vom Mittelmeerhandel ausgeschlossen und muss autark sein.

Dann erlebt Figari im Mittelalter, wie die ganze Insel, zahlreiche Invasionen.

 

Kulturelles Erbe von Figari und seiner Umgebung

 

-Der genuesische Turm

-Kapelle San Quilico Di Montilati

-Kirche Saint Jean-Baptiste in Pruno

Besonderheiten von Figari und seiner Umgebung

Sein Weinbaugebiet ist eines der ältesten der Insel!

Übrigens wurden einige Weinberge schon zu Zeiten der Römer bewirtschaftet.

Die Weine aus Figari sind bekannt und gehören zu den korsischen Weinen aus kontrolliertem Anbau:

-Le Clos de Sarcone

-Le Domaine de Tanella

-Le Clos Canarelli

-Le Domaine Pietra Bianca

-Le Domaine de Peretti

Figari und seine Region sind für Weinliebhaber somit ein ideales Ziel!