Östlichen Ebenen
Punta di Casinca dorf korsika
Östlichen Ebenen
Loreto di Casinca dorf korsika

Aléria

Aleria ist Teil der Mikro-Region der Costa Serena

Aléria liegt im östlichen Flachland der Insel und gehört zu der Mikro-Region der Costa Serena, 2,7 km vom Meer entfernt und wird vom Tavignano durchflossen, einem der grössten Flüsse der Insel.

Das Dorf liegt in gleicher Entfernung zu Porto-Vecchio und Bastia und ist mit Corte durch eine schöne Gebirgsstrasse verbunden.
Der Küstenstreifen dieser Mikro-Region erstreckt sich über 12 km und beginnt an der Mündung des Etang de Diane (Lagunensee Diane) einem Lagunensee, um am Etang d'Urbino (Lagunensee Urbino)zu enden.
Diese Ebene begünstigt diversen Anbau: Wein, Getreide, Obstbäume....
Die Umgebung von Aléria bietet Ihnen eine Vielfalt an Landschaften: Meer und Gebirge.

 

Einige Zahlen über Aléria

Bevölkerung von Aléria: 2007 Einwohner (INSEE 2007)
Fläche von Aléria : 5833 ha

 

Verkehrswesen in Aléria

 

Aléria besitzt keinen Flughafen.
Die Gemeinde ist über den Flughafen von Bastia erreichbar, über die Handelshäfen von Bastia und Porto-Vecchio sowie über die N198, eine Strasse, die die ganze Ostküste von Porto-Vecchio nach Bastia durchquert, und über die RN200, die Aléria mit Corte verbindet.

 

Geschichte von Aléria

 

Aléria ist die Hauptstadt des antiken Korsika.
Aléria zählt nämlich 8000 Jahre Geschichte!
Schon im VI. Jahrtausend vor Christus befinden sich Menschen in der Region von Aléria. Hirten und Bauern entwickeln sich vom Neolithikum bis in die Eisenzeit. Sie nutzen den Reichtum der Gegend, vor allem den der Lagunenseen.
Im Jahre 565 v. Chr. beginnen einige von den Persern ausgewiesene Siedler aus Phokaia, Aléria zu kolonisieren. Diese Kolonie wird den Handel der Insel mit den unterschiedlichen Mittelmeerzivilisationen fördern.
Dann haben Etrusker und auch Karthago Interesse an Aléria. Ab 259 v. Chr. befinden sich Römer auf der Insel, denen die strategische Situation der Stadt sehr wohl bewusst ist.
Die Stadt ähnelt immer mehr einer römischen Siedlung: römisches Forum, Gerichtssaal, Boutiken, römische Thermen .... Sie bleibt 7 Jahrhunderte lang das Zentrum dieser Romanisierung, die zahlreiche Spuren hinterlassen hat, und Aléria wird Hauptstadt des antiken Korsika.
Die Stadt wird jedoch im V. Jahrhundert von Wandalen nach dem Sturz Roms verwüstet, die ihnen zudem noch die Malaria übertragen; jahrhundertelang gibt es in der Küstenregion keinen Menschen mehr.
Im Mittelalter steht Aléria unter genuesischer Herrschaft trotz eines harten Kampfes der Korsen, die Insel zu befreien.
Die Geschichte der Stadt zu moderneren Zeiten bleibt noch unklar.
Im Jahre 1824 wird die Gemeinde Aléria geschaffen mit von Tallone, Zuani, Vivrio und Muracciole übernommenen Gebieten. Zu heutigen Zeiten erlebt dieses Gebiet Veränderungen.

Kultur- und Naturerbe von Aléria

-Archäologische Stätte der antiken Stadt von Aléria
-Archäologisches Museum von Aléria
-Fort de Matra (Festung von Matra) (XV. Jahrhundert)
-Römische Thermen von Santa Laurina
-Ruinen der vor-römischen Gräberstadt
-Kirche Saint Marcel (1. Jahrtausend)
-Lagunensee Del Sale (Naturschutzgebiet)
-Lagunensee Diane (wo man Austern züchtet)
-Ruinen des Turms der Diana