Corte hinterland korsika
Schafstall in korsika
Corte hinterland korsika
Zitadelle corte hinterland korsika
Corte hinterland korsika
Restonica corte hinterland korsika
Corte hinterland korsika
Nino See hinterland korsika

VENACO

VENACO BEFINDET SICH IM ZENTRUM VON KORSIKA, IN KORSIKA

Im Zentrum Korsikas und im Departement Haute Corse gelegen, gehört die Gemeinde Venaco zum 'Lebensraum' "Centru Di Corsica".

Venaco ist Kantonshauptstadt des Venacais mit insgesamt 7 Gemeinden:
-Casanova
-Muracciole
-Poggio Di Venaco
-Riventosa
-Santa Pieto Di Venaco (Saint Pierre de Venaco)
-Vivario

Sein Gebiet erstreckt sich vom Wald von Vizzavona bis vor Corte, ehemalige Hauptstadt von Korsika.
Das Dorf liegt versteckt am Hang des Monte Cardo, dritthöchster Gipfel des Rotondo-Massivs (2453m).
Venaco umfasst das Dorf Venaco selbst, das Dorf Lugo und die Weiler Serraggio und Campo Vecchio.

 

Einige Zahlen über Venaco

 

Bevölkerung : 752 Einwohner (INSEE 2008)
Fläche : 5372 ha

 

Verkehrswesen im Venacais

 

Venaco liegt an der 'Route départementale 93' (Departementstrasse 93) , die Bastia mit Ajaccio verbindet.
Die Region des Venacais wird von der Eisenbahn ( SNCF) auf der Linie Bastia-Ajaccio
angefahren (einzige Eisenbahnlinie der Insel) .

 

Geschichte von Venaco und seiner Umgebung

 

Die Römer, die diesen Ort im Zentrum Korsikas als strategisch wichtigen Punkt sehr schätzten, fielen einst in Venaco ein.

Heutzutage sind Spuren dieser Vergangenheit noch sichtbar, vor allem mit der route de pierre (Steinstrasse), die das Dorf mit Aléria verbindet.

Im Mai 1768 wird Korsika von Genua Frankreich überlassen. Die Pieve de Venaco, unter französischer Verwaltung, wird also die Pieve du Vecchio bis zur Revolution im Jahre 1789, während der sie sich schon ab 1790 zum Kanton von Serraggio verändert.

Später verschmelzen die Gemeinden Lugo Di Venaco und Serragio und es entsteht die heutige Gemeinde Venaco.

 

Kulturerbe von Venaco und seiner Umgebung

 

-Die Pfarrkirche Saint Michel (XVIII. Jahrhundert)
-Die Kirche des alten Lugo (XVI. Jahrhundert), es handelt sich hier um die Kirche des alten und am Ende des XVIII. Jahrhunderts verlassenen Dorfes
-Die Kirche Saint Pierre-Saint Paul, die auf der alten Kapelle errichtet wurde
-Die Kapellen San Bastianu und St Elisée
-Die Eiffelbrücke, eine von Gustave Eiffel Ende des XIX. Jahrhunderts erbaute Eisenbahnbrücke, die heute unter Denkmalschutz steht
-Das Château Bona (Bonaschloss), ehemaliger Wohnsitz des Comte de Pozzo Di Borgo
-Das Kriegerdenkmal in der Nähe des Schlosses, in dem sich heute die Stadtverwaltung befindet

 

Naturerbe von Venaco und seiner Umgebung

 

Im Land der Hirten, zeugen zahlreiche Stätten von der Vergangenheit des Almauftriebs in der Region, wie zum Beispiel Calverecce in 1736 m Höhe oberhalb der Kapelle St Elisée:

Auf Ihrem Spaziergang entdecken Sie vor allem 2 Steinhütten im Halbkreis sowie eine einezäunte Weide, die dem Melken des Viehs diente.

Von dieser Stelle haben Sie einen wundervollen Blick über die Weiler, die das Venacais bilden, sowie über die Berge des Bozio.

Die Region beherbergt auch wunderschöne Seen, wie zum Beispiel der See von Melo und der See von Capitello, die Sie auf der Strecke des GR20 entdecken können.